+49 511 / 44 44 54 info@mensch-und-region.de

LAZIK N2030

LAZIK N2030

 

Seit 2017 begleitet mensch und region die Samtgemeinde Barnstorf und die Stadt Sandersdorf-Brehna in dem Forschungsvorhaben “LAZIK N2030 – LösungsAnsätze Zielkonflikte für Nachhaltige Entwicklung 2030“. mensch und region unterstützt in Kooperation mit dem Büro Consultants Sell-Greiser GmbH & Co.KG das Forschungsvorhaben mit der Durchführung diverser Beteiligungsveranstaltungen sowie der methodischen und wissenschaftlichen Begleitung.

Das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und in Kooperation mit der Universität Greifswald und dem Institut für Didaktik der Naturwissenschaften der Leibniz-Universität Hannover durchgeführte Forschungsvorhaben entwickelt gemeinsam mit den beiden Kommunen beispielhafte, innovative Lösungen für Zielkonflikte der Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene. Die Diskussion und Identifizierung der Lösungsansätze erfolgt in einem partizipativen Prozess mit der lokalen Bevölkerung, in dessen Rahmen vor allem junge Erwachsene und Schüler*innen besonders in den Blick genommen werden. Ziel des Forschungsvorhabens ist die Erstellung einer Toolbox als Methodenkoffer für Schulen und Kommunen zur Erkennung, Analyse und Entwicklung von Lösungsansätzen für bestehende Zielkonflikte.

Die Zielkonflikte betreffen bspw. die auf Bundesebene geforderte Erzeugung erneuerbaren Energien durch Windkraftanlagen, welche jedoch zu Einschränkungen der Lebensqualität der Menschen vor Ort führen kann. Auch die Wiederansiedlung des Wolfes in Deutschland, welche aus Perspektive des Natur- und Artenschutzen gewünscht ist, jedoch der Sicherheit von Mensch und Weidetieren entgegensteht, wird im Forschungsvorhaben thematisiert.

 

Bearbeitet durch:

Dipl. Geog. Birgit Böhm
Dr. Birgit Mangels-Voegt
M.A. Fabian Böttcher
M. Sc. Linda Böhm